Lachen und Weinen – Wie Musik zu uns spricht

1-KL-CD-JC-S-i-pf-2007-01

Neuer Artikel

Klaviermusik von Bach bis Gershwin

Pianist:
Dr. Peer Findeisen

1 CD

Spieldauer:
53:38

Die CD enthält einen Auszug der im Rahmen eines Konzertvortrags vorgetragenen Literatur für Soloklavier.

Aufnahmeort: Kurfürstensaal Heppenheim, 5.11.2000

Mehr Infos

12,00 € inkl. MwSt.

Auf meine Wunschliste

Mehr Infos

Titel

Franz Schubert (1797-1828)   
    Impromptu as-Moll, D 899    
        Nr. 4: Allegretto
    Moment musical f-Moll, D 780
        Nr. 3: Allegro moderato             

Edvard Grieg (1843-1907)
    Lyrische Stücke, op. 43
        Einsamer Wanderer, Nr. 2
    Aus Holbergs Zeit. Suite im alten Stil
        Präludium: Allegro vivace
        Sarabande: Andante espressivo
        Gavotte: Allegretto
        Air: Andante religioso
        Rigaudon: Allegro con brio

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    Französische Suite
        Sarabande, h-Moll, BWV 814

Frédéric Chopin (1810-1849)
    Prélude Des-Dur, op. 28, Nr. 15    (Regentropfen-Prélude)

Egil Hovland (*1924)
    Regndråpe-Etyde     (Regentropfen-Etüde)

Claude Debussy (1862-1918)
    Préludes, Bd. 1
        La cathédrale engloutie (Die versunkene Kathedrale)

Sergei Rachmaninow (1873-1943)
    Prélude gis-Moll, op. 32
        Nr. 12: Allegro       

George Gershwin (1898-1937)
    Prelude B-Dur
        Allegro ben marcato
    „Spanish“ Prelude
        Allegro ben marcato

Chick Corea (*1941)
    La Fiesta

Beschreibung

Mit großer Vielfalt und Bandbreite des Repertoires überrascht diese Einspielung durch eine kompositorische Verständigung über Jahrhunderte hinweg am Beispiel einer ausgesprochenen Rarität: Egil Hovlands Regentropfen-Etüde wurde nachweislich durch Chopins Prélude Des-Dur aus Op. 28 angeregt und ist hier dem prominenten Vorbild direkt gegenübergestellt.

Peer Findeisen hielt im November 2000 in der Aula des Starkenburg-Gymnasiums Heppenheim einen Konzertvortrag über Musik und Emotion unter dem auf einen Liedertitel bei Schubert anspielenden Motto Lachen oder Weinen – Wie Musik zu uns spricht. Es handelte sich dabei um einen Beitrag zu einer Vortragsreihe des Katholischen Bildungswerkes, das den Pianisten und promovierten Musikwissenschaftler als ehemaligen Absolventen der genannten Schule eingeladen hatte. Die große stilistische Bandbreite war beabsichtigt, um alle Zuhörer zu einem abwechslungsreichen Streifzug durch die Klänge der Epochen zwischen Barock und 20. Jahrhundert einzuladen: von Bach bis Gershwin.

Alle im Begleitheft der CD abgedruckten Texte stammen vom Pianisten.

Aufnahmeort: Kurfürstensaal Heppenheim, 5.11.2000, Aufnahmeleitung/ Tontechnik & Mastering: Thomas Göttel, Layout: Foto Keller, Reilingen